Volksbegehren „Rettet die Bienen“ (31.01.-13.02.)

„(…) Nun ist das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ der ÖDP zugelassen. (…)

nun geht es um die nächste Hürde. Von 31. Januar bis 13. Februar – binnen 14 Tagen also – müssen sich zehn Prozent der Wahlberechtigten in Bayern in den Rathäusern für das Volksbegehren eintragen. Dann und nur dann ist die Initiative ein Erfolg. Die Hürde ist hoch. Zehn Prozent, das sind ungefähr fast eine Million Stimmberechtigte. (…)

Es dürfte derzeit kaum ein Thema geben, das die Menschen mehr aufwühlt als der dramatische Schwund von Fauna und Flora. Und zwar sowohl das Aussterben einzelner Arten, als auch die Verluste innerhalb der Wildtier-Bestände. Für beides sind die Bienen exemplarisch. In Bayern sind 506 Wildbienen-Arten heimisch. 40 gelten als ausgestorben oder verschollen. Von den übrigen 466 Arten sind fast die Hälfte vom Aussterben bedroht oder gefährdet.(…)“

Zitat: Süddeutsche Zeitung, 02.01.2019: Bienenschützer brauchen 1 Million Unterschriften“
Hier geht’s zum Beitrag der Süddeutschen Zeitung.